Arash Marandi als Karim

 

Karim: Karim verdient sein Geld als Kellner in der Dönerbude der Terroristen. Dennoch ist er kein Kämpfer, er ist ein begnadeter Tänzer. Seine heimlichen Lieblingsfilme sind Flash-Dance und Dirty Dancing. Als er mitbekommt, dass die Terroristen einen Film drehen, bewirbt er sich als Schauspieler. Was aber die Terroristen nicht ahnen: Die Filmcrew dreht keinen Dschichad-Film, sondern einen Tanz-Film, mit Karim in der Hauptrolle.

arash-marandi-01

„Nachdem ersten Lesen dachte ich: dieser Film ist längst überfällig. Wer Satire liebt, den wird diese Geschichte verschlingen. Aber: Komik ist Tragik in Spiegelschrift. Nicht nur bringt das Buch einen zum Lachen, es macht vor allem aufmerksam auf die großen Themen, die eben diese Tragik erst bewirken: Verführung, Wahn, Zerstörung, Hass, Gier aber auch und vor allem  Familienzusammenhalt.

Darüber hinaus schafft Nergis es den Charakteren, egal auf welcher Seite sie sind, ein menschliches Antlitz zu geben, sodass man sie zwar nicht bemitleidet oder nachvollzieht, jedoch besser verstehen kann. Das alles verhüllt in so viel Witz: genial!“ Arash Marandi